Interview im inforadio rbb mit Wiebke Hoogklimmer vom 21. Mai 2012: Demenz und Volkslieder

22.05.12, 02:10:05 von wiebkehoogklimmer
Das 3- minütige Interview zum Thema Demenz (Alzheimer) und Volkslieder im inforadio rbb mit Wiebke Hoogklimmer und Dr. Dorothea Muthesius führte Ursula Stamm.

Hintergrund dieses Interviews ist die neue Website www.volksliedsammlung.com von Wiebke Hoogklimmer. Auf dieser Website verarbeitet die Altistin ihre Erfahrungen mit ihrer seit 2000 an Alzheimer erkrankten Mutter, und die Seite ist als Unterstützung für andere betroffene Angehörige und für Pflegekräfte im Sozialdienst gedacht. Sie finden auf der Website eine umfangreiche Volksliedertextsammlung, Mitsing-CDs sowie weiterführende Links zur Alzheimererkrankung.

Download MP3 (4,5 MB)

Lili Boulanger bei der Grimmaer LiederFlut 2004

24.11.08, 02:19:18 von wiebkehoogklimmer
2004 fand die 1. Grimmaer LiederFlut statt. Neben Gianna Nannini und vielen anderen waren auch wir mit dabei. Wir, das sind die Altistin Wiebke Hoogklimmer und der Pianist Prof. Patrick Walliser. Wir gaben einen Liederabend mit Lili Boulanger's Liederzyklus "Clairières dans le ciel".
Anläßlich dieses Konzertes wurde am 13.8.2004 im kulturradio rbb ein Interview gesendet, das Marek Kalina mit mir führte. Am Ende des Interviews erklingt das Lied Nr. 6 aus Lili Boulanger's Liederzyklus "Clairières dans le ciel" mit dem Titel "Si tout ceci n'est qu'un pauvre reve" (Wiebke Hoogklimmer, Alt - Patrick Walliser, Klavier - THOROFON CTH 2477).

Ausführliche Informationen über mich und auch die CD "Clairières dans le ciel" gibt es hier: http://www.wiebkehoogklimmer.de

Download MP3 (9,1 MB)

Luise Adolpha Le Beau : Kornblumen und Heidekraut

17.11.08, 21:36:24 von wiebkehoogklimmer
Dies ist ein Live Mitschnitt eines Liederabends, den ich gemeinsam mit Patrick Walliser am Klavier mit Liedern von Johannes Brahms und Luise Adolpha Le Beau gegeben habe. Luise Adolpha Le Beau lebte von 1850-1927 und - wie Brahms - in Norddeutschland.

Ausführliche Infos über mich und Patrick Walliser gibt es auf meiner Website http://www.wiebkehoogklimmer.de

Download MP3 (2,9 MB)

Biographie

16.11.08, 21:08:26 von wiebkehoogklimmer

Wiebke Hoogklimmer


Wiebke Hoogklimmer ist gebürtige Hannoveranerin und begann ihre musikalische Ausbildung mit der 10-jährigen Mitgliedschaft im Mädchenchor Hannover. Sie setzte ihre Ausbildung fort mit dem von Prof. Götz Friedrich eingerichteten Studiengang Musiktheaterregie an der Musikhochschule Hamburg, den sie "mit Auszeichnung" abschloß.
Innerhalb ihrer Tätigkeiten als Regieassistentin, Inspizientin, Abendspielleiterin, Mitarbeiterin im Künstlerischen Betriebsbüro etc. an der Niedersächsischen Staatsoper Hannover, Stadttheater Hildesheim, Hamburger Staatsoper, Deutschen Oper Berlin, beim Internationalen Sommerkurs auf Schloß Weikersheim etc. arbeitete sie u.a. mit folgenden Regisseuren und Bühnenbildnern zusammen: Günter Roth, Stephan Mettin, Martin Rupprecht, Hans-Peter Lehmann, John Cox, John Dew, Erhard Fischer, Herbert Wernicke, Götz Friedrich, Andreas Reinhardt.



Nach Abschluß des Regiestudiums begann sie ihr privates Gesangstudium bei Elisabeth Umierski, Berlin, und setzte es bei Prof. Annie Schoonus, Musikhochschule Hamburg und bei Christiane Bach-Röhr, Komische Oper Berlin, fort.


Neben ihrer Tätigkeit in der Altgruppe des RIAS-Kammerchors (1988-91) sammelte sie erste solistische Bühnenerfahrungen mit der Rolle der "Arnalta" in Monteverdis "Krönung der Poppea" am Jungen Theater Göttingen. An der Opera stabile der Staatsoper Hamburg sang sie die Partien des "King" und der "Queen" in Toovey's "Ubu". Weitere gesungene Partien sind die "3. Dame" in Mozarts "Zauberflöte" und der "Orfeo" in Glucks "Orfeo ed Euridice".


Hauptsächlich ist Wiebke Hoogklimmer als Altistin im Konzert- und Liedgesang tätig, wobei ihr Repertoire vom Barock bis zur zeitgenössischen Musik reicht. Sie singt mit gleicher Begeisterung bekannte Literatur wie sie sich von unbekannten, ungewöhnlichen Werken angezogen fühlt.


Seit 1998 arbeitet Wiebke Hoogklimmer mit dem Pianisten Prof. Patrick Walliser zusammen und gestaltete bisher gemeinsam mit ihm Liedprogramme mit Werken von Johannes Brahms, Franz Schubert, Luise Adolpha Le Beau, Clara und Robert Schumann, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Hugo Wolf, Arthur Honegger, Alban Berg, C. René Hirschfeld, Gustav Mahler und Lili Boulanger.


Im Herbst 2003 erschien ihre CD "Clairières dans le ciel" mit dem gleichnamigen Liederzyklus von Lili Boulanger - transponiert für die Altstimme - und mit ausgewählten Liedern von Schubert und Mahler, am Klavier Patrick Walliser, unter dem Label THOROFON (Best.-Nr. CTH 2477).

2006 erschien unter eigenem Label die CD "Franz Schubert: Winterreise" wieder mit Patrick Walliser am Klavier mit dem Live-Mitschnitt eines Liederabends.



Ihr großes Interesse für Film brachte Wiebke Hoogklimmer neben der Mitarbeit an diversen Kurzfilmen unter anderem als Werkstattassistentin und Requisiteurin zur Filmproduktion "Superbia" (1986) von Ulrike Ottinger für das ZDF. 2005 arbeitete sie als Produktionsassistentin bei der Berliner Filmproduktion "18.15 Uhr ab Ostkreuz", die im Februar 2006 auf der BERLINALE ihre Premiere hatte. Im April/Mai 2007 wirkte Wiebke Hoogklimmer bei den Dreharbeiten des neuesten Bruce LaBruce-Films "OTTO; or, Up with Dead People" mit, der bei den Internationalen Filmfestspielen in Berlin, der BERLINALE, 2008 seine Premiere hatte. Im August/September 2008 arbeitete sie als Regieassistentin und Continuity in der neuesten Spielfilmproduktion "Bandaged" von Maria Beatty.

Willkommen

16.11.08, 20:30:02 von wiebkehoogklimmer
Herzlich Willkommen und viel Spaß! ;-)


Mein Podcast bei podster

::